Logo Leichtathletik-Kreis Westerwald
Zum Inhalt Nebennavigation

Suche:

Zum Inhalt Hauptnavigation

Aktuelle Termine

SA, 03.08.19, 57627 Hachenburg:
Biermarathon

SO, 01.09.19, 56414 Wallmerod:
29. Wallmeroder Bahnhofslauf/ 29. Nat. Straßenlauf

SO, 08.09.19, 57627 Hachenburg:
8. Integratives Basalt-Meeting 2019 mit KM WW U14 & U16 Wurf

SO, 22.09.19, 56751 Polch:
Griesson - de Beukelaer Stadtlauf Polch

SA, 28.09.19, 57520 Langenbach:
18. Langenbach-Lauf

SA, 19.10.19, 57627 Hachenburg:
33. Hachenburger Löwenlauf

DO, 31.10.19, 56330 Kobern-Gondorf:
münz halloweenlauf

SA, 16.11.19, 56335 Neuhäusel:
38. Herbst-Crosslauf, 2. Durchgang zum Westerwälder-Cross-Cup 2019

SA, 16.11.19, 56335 Neuhäusel:
38. Herbst-Crosslauf, gleichzeitig Meisterschaft des LA-Kreises Westerwald

SA, 30.11.19, 57627 Hachenburg:
Glühweinlauf

SO, 01.12.19, 56410 Montabaur:
münz spendenlauf und Stiftungspreis

SO, 08.12.19, 56244 Weidenhahn:
Weidenhahner Lauffest

DI, 31.12.19, 56410 Montabaur:
münz silvesterlauf

30.06.2018 Klaus Wissgott

Westerwälder Leichtathletiksenioren holten fünfzehn Medaillen

Trier. Die Westerwälder Leichtathletik-Senioren erwischten bei den südwestdeutschen Senioren-Meisterschaften im Mosel-Stadion in Trier einen „Sahne-Tag“, denn sieben Seniorenstarter holten unter den 386 Teilnehmern aus 104 Vereinen, fünfzehn Medaillen in den Westerwald.

Julia Franz (TuS Montabaur), als W 30-Starterin im Trikot der LG Westerwald war gleich fünfmal mit Gold erfolgreich. Sie gewann die beiden Sprintstrecken, die 100 m in 13,70 Sekunden und die 200 m nach 29,20 Sekunden. Im 110 m-Hürdenlauf verbesserte sie sich auf 16,82 Sekunden (2017: 17,03). Die beiden nächsten Goldmedaillen holte sie sich mit 1,50 Meter im Hochsprung und mit 4,73 Meter im Weitsprung.

Im Speerwurf gab es eine weitere Steigerung für Franz von bisher 32,16 Meter auf nunmehr 34,14 Meter und das war Silber. „Das ich im letzten Versuch diese Weite geschafft habe, macht besonders stolz auf diesen Wurf. Hinzu kommt, dass ich damit auch meine langjährige Konkurrentin, Marina Haubrich (TuS Roland Brey) –  die auf 33,13 Meter kam - schlagen konnte.“  

Die Vereins- und Trainingskollegin von Julia Franz, Jennifer Gartmann holte bei den Seniorinnen W 40 viermal Gold. Sie gewann den 100 m-Sprint in 13,04 Sekunden, den 200 m-Lauf in 27,47 Sekunden, sowie den 80 m-Hürdenlauf in 12,08 Sekunden und beendete den Weitsprung-Wettbewerb als Siegerin mit 4.68 Meter. Ihr Kommentar zu den vier Medaillen: „Ich hatte schon bessere Saisonleistungen, aber für die Deutschen Seniorenmeisterschaften (29.6 bis 1.7.18 in Mönchengladbach) fühle ich mich gut gerüstet und meine Beständigkeit kommt langsam wieder zurück.“

Erstmals bei den Senioren am Start war Alrun Uebing (SC Selters/LG Westerwald) und sorgte auch gleich für eine positive Überraschung. Die Moschheimerin holte sich auf Anhieb bei den Seniorinnen W 45 gleich dreimal Gold. Die Kugel stieß sie auf 10,45 Meter, mit dem Diskus erreichte sie die Weite von 31.67 Meter und im Speerwurf wurde die Siegesweite von 29,21 Meter gemessen. Mit diesen erzielten Leistungen wird sie in der kommenden Senioren-Rheinlandbestenliste ganz vorne zu finden sein und die Mindestleistungen zur Teilnahme an den Deutschen Seniorenmeisterschaften waren erfüllt. Aber leider ist der Meldeschluss für die Meisterschaften bereits verstrichen.

Etwas zurückhaltender beim Sammeln von Medaillen waren die Westerwälder Senioren in Trier. Der M 40 Starter Jens Doetsch (SV Blau-Weiß Niederelbert) aber holte einen kompletten Medailliensatz und gewann zusätzlich noch Silber im Speerwurf mit der Weite von 42,73 Meter. Gold gab es im Weitsprung mit glatten fünf Meter. 13,48 Sekunden im 100 Meter Sprint waren Silber wert und im Diskuswurf reichten 29,80 m zum Bronzeplatz.

Erstmals für den TV Rennerod und damit auch im Trikot der LG Westerwald am Start war Rolf Bossert in der Klasse M 65. Im 5000 m-Lauf gab es in der Zeit von 20:29,17 Minuten Gold und damit hat er sich frühzeitig einen Bestenlisten-Platz im Rheinland gesichert. In der Klasse M 75 gab es durch Henning Nickenig (SV BW Niederelbert) – im letzten Versuch erzielt – mit 29,75 Meter im Diskuswurf nicht nur eine neue „Hausmarke“ sondern auch Gold. Paul Mohr (LG Westerwald) platzierte sich in der Klasse M 75 auf Rang 4 mit 9,34 Meter im Kugelstoßen und Platz 6 gab es für ihn im Diskuswurf mit 23,55 Meter.

zurück

<