Aktuelles

Der „Wäller-Lauf-Cup“ (WLC) ist ein Projekt des Leichtathletikkreises Westerwald. Der WLC ist eine Laufserie von Volksläufen mit etwa 10 km Streckenlänge wechselnder Veranstalter. Ziel für die Sportler ist ein Wettkampf um die beste Jahresleistung.

Hier nun die Artikel zum WLC (Detailinformationen zum WLC finden Sie über die Menüpunkte oben):

We give special thanks to the sports bookmaker Mostbet bd, for investing in our sports district.
Saytın yuxarı sağ küncündə müvafiq qırmızı düyməyə klikləməklə Mostbet https://mostbet-azerbaycan.top/ bukmeker kontorunda və kazinosunda qeydiyyatdan keçə bilərsiniz
Bei uns bestellen Sie High Class Escort München zu günstigen Konditionen. Ihr Konto regelt das – versprochen. Obendrein sind Privatsphäre und Verschwiegenheit beim VIP Escort Munich selbstverständlich.

Wertungsläufe im Wäller Lauf-Cup 2020 werden ausgesetzt. Cup pausiert in 2020Wertungsläufe im Wäller Lauf-Cup 2020 werden ausgesetzt. Cup pausiert in 2020

Die zehn Wertungsläufe zum beliebten „Wäller Lauf-Cup 2020“ finden nicht statt. Es wird also im Laufjahr 2020 keinen „Wäller Lauf-Cup“ im heimischen Raum geben.

Diesen Beschluss fasste der Vorstand des Leichtathletikkreises Westerwald und der Beauftragte für den Wäller Lauf-Cup, Volker Kram (Montabaur) fasste dies in einer kurzen Pressemitteilung zusammen: „Der Vorstand des Leichtathletikkreises Westerwald hat entschieden, dass der „Cup“ in 2020 pausiert.“  Auslöser des Beschlusses waren die Absagen der ersten drei Wertungsläufe durch die Ausrichter, wegen der Corona-Krise. Am 18. April 2020 der 28. Lauf „Rund um das Nonnenheck“ der SG Neuhäusel. Am 24. April der 9. Bodener Brinkenlauf in Boden und 15. Mai der 11. Renneroder Volkslauf „Rund um den Alsberg“.

Ob die weiteren Läufe von den Veranstaltern als eigenständige Läufe ausgetragen werden, steht ebenfalls bisher nicht fest. Für klare Aussagen hierzu, ist es einfach noch zu früh. Die Läufer sollten sich daher mit den Vereinen, die Volksläufe ausrichten rechtzeitig in Verbindung setzen und alleine trainieren.

Für den als vierten Lauf für den 7. Juni 2020 terminierten Lauf, der 6. Raiffeiseneisenlauf im Grenzbachtal in Horhausen ist „noch keine Entscheidung getroffen“, so Doris Lehnhard, eine der Verantwortlichem Im Ausrichterteam des TuS Horhausen. Auch beim TV Eitelborn – der am 27. Juni als Veranstalter fungiert – ist noch keine Entscheidung gefallen. Hierzu Peter Stein: „Wir warten zunächst einmal die Entwicklung ab und dann folgt unsere Entscheidung. Unseren fünfzigsten Volkslauf können wir auch im nächsten Jahr veranstalten.“

Die weiteren Läufe, wie zum Beispiel der „Münz-Wasserlauf“ am 12. Juli in Montabaur-Ettersdorf findet im Rahmen des „Autofreien Gelbachtals“ statt, sodass hier mit einer gemeinsamen Entscheidung der Ausrichter zu rechnen ist. Leon Sturm, Vorsitzender des TuS Wallmerod sagt zum Wallmeroder Bahnhofslauf, der am 6. September stattfinden soll: „Wir hoffen, das bis zum September wieder Normalität eingekehrt ist und wir unsere Veranstaltung zum 30. Mal durchführen können.“

Ergänzung von Volker Kram: mittlerweile hat der TuS Ahrbach beschlossen, den Bodener Brinkenlauf am Freitag, den 9. Oktober 2020 nachzuholen.

Wir danken unseren Sponsoren für ihr Engagement